."

2016 "In 80 Tagen um die Welt"

"Ein Engländer schafft alles .." Selbstbewusstsein oder versnobte Eitelkeit, das lässt Jules Verne offen und nimmt den Leser seines Buches mit auf eine spannende Weltreise unter Verwendung der modernsten Mitteln seiner Zeit: Dem Dampfschiff und der Dampfeisenbahn. Der Heißluftballon kommt im Roman gar nicht vor, sondern ist ein dramaturgischer Gag der Filmindustrie. Für den Fortschritts-begeisterten Jules Verne wäre dieser Ballon ein Rückschritt gewesen.

 Das Theaterstück orientiert sich, mit feiner Ironie gewürzt, am Roman und zeigt, dass man auch ohne Ballon auskommt. So spielten wir in 6 restlos ausverkauften Vorstellungen auf dem Kirchplatz und auch unser angebotenes Essen war eine geschmackliche Weltreise. Jeden Abend gab es ein besonderes Essen aus einer anderen Kulturregion genau wie die Stationen von Phileas Fogg.

Sogar die Szenenmusik wurde von uns an den jungen Komponisten und Musiker Dario Schüler beauftragt um das Schauspiel noch wirkungsvoller zu machen, was auch genial gelang. Welttheater heißt für uns: Theater mit allen Sinnen erleben.